Zum Inhalt springen

Kompetenznetzwerk

Kompetenznetzwerk FamilienRad

Radfahren in der Schwangerschaft, mit Baby und Kleinkind, selbst radelndem Kind? Familien und werdende Eltern sehen sich oft mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert. Wissens- und erfahrungsbasierte sowie individuelle, unabhängige Beratung ist schwer zu finden, selbst bei Hebammen, medizinischem Personal und in Fahrradläden.

Wir geben unser Wissen und unsere Erfahrungen zum Alltags-Radfahren mit der ganzen Familie gerne weiter. Gleichzeitig möchten wir das Wissen und die Erfahrungen der zahlreichen Initiativen, Vereine und Menschen kennenlernen, die sich für Spaß und Sicherheit beim Radfahren von und mit Kindern einsetzen.

Daher gründen wir jetzt das Kompetenznetzwerk FamilienRad – offen für alle aktiven Menschen in diesem Feld.

Seit November 2023 erhalten wir dafür eine Föderung des Umweltbundesamts und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz! Was haben wir vor?

  • vier Online-Vernetzungs-Treffen für bundesweiten Austausch zwischen Initiativen (Aufruf hier)
  • Vor-Ort-Workshops mit Proberadeln und Beratung in rund 10 Modellorten
  • Aufbau einer Wissensdatenbank auf fahrrad-und-familie.de
  • Aktualisierung der Informationsmaterialien von radfahren-mit-baby.de
  • Begeleitende Öffentlichkeitsarbeit und Projektevaluation

Interesse am Austauschen und Netzwerken? Am Donnerstag, 14. März 2024 um 17 Uhr findet unser erstes Online-Treffen statt! Anmeldung hier:

z.B. was dich besonders interessiert, ob du etwas Bestimmtes beitragen möchtest, wo du zu Familienmobilität aktiv bist,…

Ihr erreicht uns auch unter kompetenznetzwerk[at]fahrrad-und-familie.de.

Für Details: Hier ein Auszug aus unserem Förderantrag:

Der Gedanke, dass Familien nicht ohne eigenes Auto auskommen, ist tief in der Gesellschaft verankert. Laut der Studie Mobilität in Deutschland werden Kinder auf der Hälfte ihrer Wege mit dem Auto gefahren und in ihrer Sozialisation damit stark auf dieses Verkehrsmittel geprägt. Hier setzen wir an und ermöglichen eine alternative Sozialisation.
Wir richten uns explizit an Familien mit kleinen Kindern (bis ca. 3 Jahre) und Paare, die ein Kind erwarten. Ziel ist unseren großen Erfahrungsschatz bzgl. Fahrradangeboten für Familien für andere Multiplikatoren zugänglich und praktisch nutzbar zu machen. Zielgruppe sind bundesweite und lokale Verbände sowie Kommunen, die als Multiplikatoren zum Familienradeln dienen. Ziel ist es, diese zu schulen, zu begeistern und zu ermächtigen, selbst Fahrrad-Angebote für werdende und junge Familien durchzuführen. Weitere Zielgruppe sind die Familien selbst.
In insgesamt vier projektbegleitenden Workshops erhalten die Multiplikator*innen aktuelle und verlässliche Informationen zu Bedürfnissen von Eltern, Möglichkeiten der Kindermitnahme auf dem Rad mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen, einen Überblick über praktische Service-Angebote wie Proberadeln,
Eltern-Workshops, Verleih von Anhängern + Babyzubehör + Lastenrädern (und wie diese Angebote aufgebaut werden können), Zusammenarbeit mit anderen Akteuren usw. Dabei sind die Workshops immer partizipativ ausgelegt, so dass die Teilnehmenden eigene Erfahrungen einbringen können und ein
Austausch ermöglicht wird. Aus dem Kreis der Programmteilnehmenden werden rund 10 möglichst regional verteilte Modellorte ausgewählt.
Diese unterstützen wir exemplarisch bei der Durchführung von Angeboten vor Ort, z.B. bei einem Proberadeln, Elternworkshop oder einem weiteren Angebot für Familien. Hierzu können lokale Akteure eingebunden werden.
Begleitend erfolgt Öffentlichkeitsarbeit und abschließend eine kurze Evaluationsbefragung.

Dieses Projekt wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.