Zum Inhalt springen

Kidical Mass

Es ist wieder soweit. Am Sonntag, 5. Mai 2024, erobern wir gemeinsam mit den Kindern die Straßen der Südstadt. Um 15:00 Uhr startet die Kidical Mass, eine Fahrraddemo für und mit Kindern.

Datum: 05. Mai 2024

Beginn: 15:00 Uhr

Start und Ziel: Checkpoint Rheinstraße in der Südstadt (“Anderer Park” zwischen Rheinstraße und Emil-Gumbel-Straße)

Die etwa 4 km lange Strecke ist auf die Kleinsten abgestimmt. Sie ist flach und das Tempo gemütlich. Außerdem fahren einige Lastenräder und Fahrräder mit Anhängern als “Kindertaxis” mit. Diese bringen Kinder und deren Fahrräder bis zum Ziel, sollte doch mal die Puste ausgehen. Das Seifenblasenrad und das Musikrad werden uns ebenfalls wieder begleiten.

Es wird bunt und laut. Seid dabei, auf dem Fahrrad, Tretroller, mit Inlinern oder im Kinderanhänger. Freund:innen, Eltern, Oma und Opa sind auch herzlich willkommen. Alle, die ein Zeichen für mehr Sicherheit für Kinder auf dem Rad setzen möchten, sind eingeladen, an der Kidical Mass teilzunehmen.

Die Fahrraddemo ist angemeldet und wird auf der der gesamten Strecke von der Polizei gesichert.

Im Anschluss an die Fahrraddemo gibt es beim Checkpoint im Anderen Park einen gemeinsamen Ausklang zum Spielen, Picknicken und Reden.

Die Kidical Mass in Heidelberg wird zweimal jährlich vom Verein Fahrrad und Familie e.V. und dem Radentscheid Heidelberg organisiert. Die Kidical Mass ist eine weltweite Bewegung. Allein in Deutschland werden anlässlich der bundesweiten Aktionstage zeitgleich in über 100 Städten Fahrraddemos für mehr Verkehrssicherheit für Kinder durchgeführt.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Vergangene Fahrten

Kidical Mass am Sonntag, 24. September 2023 um 15 Uhr
Start: Schwanenteichanlage (Nähe Stadtbücherei)
Ziel: Neckarwiese (beim Weltkindertag)

Wir wollen eine Stadt, in der sich auch Kinder sicher mit dem Rad bewegen können. Du auch? Dann fahr mit uns eine Runde durch Heidelberg! Mit dem Fahrrad, Tretroller oder im Kinderanhänger. Ca. 4 km gemütlich auf gesicherten Straßen, es wird langsam gefahren.

Wir fordern maximal Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit in ganz Heidelberg sowie Pop-Up-Radwege auf den vierspurigen Straßen in Heidelberg: Von vier Fahrspuren sollen zwei nur für den Radverkehr sein.

Unter dem Motto „Platz da für die nächste Generation” startet am 24.9.2023 um 15:00 Uhr in Heidelberg eine Kinder-Fahrraddemo, die sogenannte “Kidical Mass”. Kinder können auf einer abgesperrten Strecke von vier Kilometern mit Freund:innen, Eltern, Oma und Opa auf großen und kleinen Straßen sicher durch Heidelberg fahren. Organisiert wird die Kidical Mass vom Verein Fahrrad & Familie e. V. und dem Bündnis Radentscheid Heidelberg. Zeitgleich finden anlässlich eines bundesweiten Aktionstags in über 100 Städten ähnliche Kinder-Fahrraddemos statt.

Tempo und Route der Kinder-Fahrraddemo sind bereits für die Kleinsten geeignet. Die Kidical Mass ist offiziell als Demonstration bei der Polizei angemeldet. Diese sichert die Wege und begleitet die Radler:innen. Außerdem fahren einige Lastenräder und Fahrräder mit Kinderanhängern als “Kindertaxis” mit, die Kinder und deren Fahrräder bis zum Ziel bringen, wenn die kleinen Pedalritter:innen eine Pause brauchen.

Um 15 Uhr geht es los. Nach einer kurzen Begrüßung und einigen Infos treten wir in die Pedale. Während der Fahrt begleiten uns zur guten Laune ein Seifenblasenrad und ein Musikrad. Im Anschluss gibt es wieder einen Ausklang auf der Neckarwiese mit einem bunten Programm anlässlich des Weltkindertags.

Wir freuen uns auf euch und eine bunte Tour durch Heidelberg!

Bei unserer „Kidical Mass“ am 7. Mai 2023 sind gut 200 Menschen mitgefahren – obwohl für den späten Nachmittag Regen und Gewitter angesagt war. 

Begleitet von der Polizei und unseren Ordner*innen konnten auch die jüngsten Pedalheld*innen die ungefähr 4 km lange Strecke sicher und entspannt fahren. Unbeschreiblich das Gefühl von Platz, Freiheit und Sicherheit, als wir auf der in unserer Richtung abgesperrten Römerstraße entlangfuhren. Wie zentral eine kindgerechte Verkehrsplanung für eine lebenswerte Stadt ist, wurde heute deutlich spürbar.  

Irgendwann fing es dann auch an zu donnern und zu regnen. Aber da waren wir schon längst wieder zurück auf dem “Anderen Spielplatz” am überdachten Checkpoint. Zum Ausklang genossen noch zahlreiche Kinder und Erwachsene das Beisammensein mit Malen, Spielen, Kaffee und Eis. 

Mit der Kidical Mass fordern wir mehr Platz und Sicherheit für die schwächsten Verkehrsteilnehmenden: Tempo 30 als Höchstgeschwindigkeit im gesamten Stadtgebiet und Pop-up-Radwege auf allen vierspurigen Straßen in Heidelberg. 

Die KIDICAL MASS setzt sich für kinderfreundliche und lebenswertere Städte ein. Wir wollen, dass sich auch Kinder sicher und selbständig mit dem Fahrrad in unseren Städten bewegen können. Unter dem Motto “Platz da für die nächste Generation!” erobern wir mit unseren bunten Fahrraddemos die Straßen in ganz Deutschland. Die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an politischen Entscheidungen wollen wir dabei fördern.

Eindrücke der Kidical Mass Heidelberg am 11.7.2021

Schön war die zweite Heidelberger Kidical Mass! Radeln, freie Straßen fürs Rad, Sonnenschein und am Ende Eisbike, Coffeebike und die tolle Buttonmaschine – gute Laune pur! So könnte es doch immer sein, oder?
Mit der Kidical Mass und unseren Forderungen haben wir es sogar in die 18h-Landesschau des SWR geschafft: “Rund 300 Kinder und ihre Eltern haben heute Nachmittag dafür demonstriert, dass die kleinsten Radfahrer im Verkehr mehr beachtet werden. Außerdem verlangten sie eine kindgerechtere Verkehrsplanung.”

Fotos: Stefan Weisenberger @belobregovic

Forderungen

Kidical Mass – Platz da! Nicht Kinder brauchen Grenzen – sondern der Verkehr. Wir fordern Städte, in denen sich Kinder sicher und selbstständig mit dem Rad bewegen können!

  • Innerorts Tempo 30
  • Angstfreies Radfahren für Alle
  • Sichere Schulradwege

Nur eine Fahrradstadt ist eine kinderfreundliche Stadt!
Mehr Infos: https://kinderaufsrad.org/

Eine Kölner Familie mit drei Kindern hat die Idee einer bundesweiten Kidical-Mass-Aktion ins Rollen gebracht. Bike Citizens haben mit dem Initiatorenteam gesprochen.